Veröffentlicht am

Kaffee und ein gutes Buch – Kindle im Test

Amazon Kindle Reader im Test

Wir haben den eBook Reader Kindl Paperwhite von Amazon getestet

Im Test: Kindle Paperwhite Signature Edition (32 GB) – Mit 6,8 Zoll (17,3 cm) großem Display, kabelloser Ladefunktion und Frontlicht mit automatischer Anpassung – ohne Werbung

Feedback: eBook-Reader Kindle von Amazon

Wenn man das kleine Geräte auspackt und anschaltet, ist man erst ein wenig abgetörnt von der späten Reaktion des retroerscheinenden schwarz/weiß Touchscreens. Das ist man von Tablets und Handydisplays deutlich reaktionsfreudiger, dynamischer und brillanter gewöhnt. Es ist aber zum Lesen gemacht und das ist in Büchern auch schwarz/weiß.

Einfache WIFI Einrichtung. Nach Bestellen von Kindle eBooks stehen sie direkt in der Geräte-Bibliothek zur Verfügung. Wenn man sich mit der nicht ganz intuitiven Navigation vertraut gemacht hat, fängt der Spaß an.

  • Inhaltsverzeichnis sowie Fußnoten sind meist Links, die zum Kapitel oder zur Quelle springen, das ist aber eBook abhängig.
  • Klicks aufs Display lassen vor- und zurückblättern oder Seiten zur Übersicht als Kacheln darstellen
  • Schriftgröße und Schriftart lassen sich beliebig einstellen
  • Statuszeilen liefern wahlweise Infos über aktuelle Seite, Position im eBook, Restlesezeiten im Kapitel oder im Buch, eine Uhr ist einblendbar
  • Beliebige Lesezeichen lassen sich setzen, beim Ausschalten oder Zuklappen (mit Hülle) wird die aktuelle Position aber sowieso gespeichert

Komfortables und entspanntes Lesen

Die gekauften oder geliehenen Bücher werden in der Bibliothek übersichtlich dargestellt, gelesene werden als solche markiert. Paralleles Lesen mehrerer Bücher ist kein Problem, alle Lesezeichen werden schnell wieder gefunden. Das Lesen macht Spaß und ist mit dem leichten Reader praktisch. Neue Bücher findet man schnell über die Suche oder durch Empfehlung. Mit dem Kindl-Abo hat man freien Zugriff auf jede Menge Literatur: Romane, Sach- und Fachbücher aller Genres.

Gezieltes Arbeiten und recherchieren macht dann richtig Laune.

  • Suchfunktion mit Volltextsuche im eBook und in Notizen
  • Textstellen mit Klick auf den Text markieren, Notizen machen, Zitate kann man per eMail teilen – Markierungen und Notizen sind auch außerhalb des Buches abrufbar
  • Man sieht meistmarkierte Stellen anderer
  • Lesen und durcharbeiten ist auch ohne WiFi möglich, Notizen und Markierungen werden dann später synchronisiert
  • X-Ray: Ähnlich zu Amazon Primes Infos über Schauspieler im aktuellen Film, bietet Kindle X-Ray Infos zu Begriffen, Ländern, Personen, Idiomen, Unternehmen, Marken… die im Buch angesprochen werden.
  • Fremdwörter und Vokabeln bekommt man direkt per Klick auf das Wort erklärt und/oder übersetzt, Wiki und Wörterbücher sind vorinstalliert

Augenfreundlich ist, dass man die Farbtemperatur von kalt- bis warmweiß ändern kann. Helligkeit lässt sich manuell ändern und passt sich auch automatisch die Umgebungshelligkeit an. Nützlich ist, dass man in einen invertierten Dark-Modus wechseln kann (helle Schrift auf dunkler Seite). So kann man nachts im dunklen Schlafzimmer lesen und stört den Partner nicht durch eine helle Lampe. Auch bei hoher Helligkeit und direkter Sonneneinstrahlung ist das Display gut lesbar.

Kindle Paperwhite

Nette Extras

  • Lesen der eBooks und Notizen einsehen ist auch ohne Kindle am PC, Tablet oder Handy mit KindleApp möglich
  • Integrierter Internetbrowser
  • Bücher kann man sich von Alexa vorlesen lassen
  • Audible ist zusätzlich integriert und über Bluetooth-Kopfhörer hörbar
  • Eigene eBooks, PDFs, Word, Bilder usw. sind per eMail in eigene Kindle Bibliothek sendbar

Akkulaufzeit wird bei 30 min täglicher Lesezeit mit 10 Wochen angegebenen
USB-C Anschluss und induktives Laden möglich
Wasserdicht
Zugriff mit Pin schützbar, Kindersicherung

Passende Kindle-Reader anschauen

Affiliate Link